Alle Beiträge von lisaskuchentraum

Aprikosen-Käsekuchen mit Mandelkrokantstreusel

wp-15858061870033048139142742193038.jpg

Zutaten:

Für den Teig:

200 g weiche Butter

350 g Mehl

180 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

½ TL Backpulver

Für die Füllung:

500 g Magerquark

125 g sehr weiche Butter

125 g Zucker

2 Eier

1 Pck. Puddingpulver Vanille

1 Pck. Vanillezucker

1 Dose Aprikosen oder frische Aprikosen (entsteint)

Außerdem:

75 g Mandelblättchen

2 EL Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 TL Butter

Zubereitung:

In einer Pfanne Zucker, Vanillezucker, Mandelblättchen und Butter bei mittlerer Hitze karamellisieren …. auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen und dann etwas zerkleinern.

Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine zu einem bröseligen Teig verkneten. Zwei Drittel davon in eine Springform geben und etwas festdrücken …. auch etwas am Rand hochziehen.

Für die Füllung Quark, Eier, Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver mit dem Schneebesen gründlich verquirlen und in die Form gießen …. Aprikosen darauf verteilen (vorher Saft abgießen)

Die Mandeln zum restlichen Teig geben und nochmal verkneten …. evtl. noch 1 EL Mehl zu geben.

Streusel auf dem Kuchen verteilen und im vorgeheizten Backofen (Umluft 160 Grad) ca. 60 bis 70 Minuten backen.
In der Form gut auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Putenoberkeule „niedriggaren“

wp-15848734448576672241129705234789.jpg

Zutaten:

ca. 1,2 kg Putenoberkeule ohne Knochen

Salz, Pfeffer

Butterschmalz

Außerdem:

2 EL Honig

grobes Salz

bunte Pfefferkörner

Zubereitung:

Putenfleisch mit Salz und Pfeffer gut einreiben … zusammenrollen und mit Küchengarn fixieren. In einer Pfanne das Butterschmalz sehr heiß werden lassen und den Rollbraten von allen Seiten scharf anbraten… an der dicksten Stelle ein Bratthermometer bis zur Mitte einstecken. Im vorgeheizten Backofen (80 Grad Umluft) auf einem warmen Teller ca. 4,5 bis 5 Stunden garen … Wenn die Kerntemperatur ca. 65 Grad erreicht hat, ist die Putenkeule fast gar.

Salz und Pfeffer im Mörser zerkleinern und mit dem Honig mischen.

Fleisch aus dem Ofen nehmen …. Küchengarn entfernen und mit dem Honig bestreichen …. Backofen auf 200 Grad hochdrehen und den Braten ca. 15 – 20 Minuten glasieren … (im Auge behalten … durch den Honig wird er schnell dunkel).

Vor dem Servieren kurz ruhen lassen.

Pikante Oster-Nestchen

wp-15832441374275012314205889758807.jpg

Zutaten für 12 Stück:

1 Rolle Blätterteig

1 Rolle Flammkuchenteig o d e r Pizzateig

2 gute EL Frischkäse mit Kräutern

1 EL Ajvar

2 EL Parmesan gerieben

100 g geriebener Käse z.B. Gouda oder Emmentaler

1 – 2 EL Sahne

Sesam, Schwarzkümmel und Mohn zum Bestreuen

Zubereitung:

Frischkäse mit Ajvar und Parmesan gut verrühren.

Beide Teige entrollen und mit der Creme bestreichen. Auf den Blätterteig den geriebenen Käse gleichmäßig verteilen und den 2. Teig auflegen und etwas andrücken.

Ei mit der Sahne verquirlen … den Teig damit bestreichen und mit den Körnern bestreuen …. umdrehen und die andere Seite ebenfalls mit der Eimasse bestreichen und bestreuen. Die Teigplatte in 12 gleich große Streifen (lange Seite) schneiden …. je ein Ende in je eine Hand nehmen und gegeneinander verdrehen. Zu Ringen formen und die Enden festdrücken …. für die bunten Eier Platzhalter (z.B. Küchenrollen in Stücke 4 cm schneiden und mit Alufolie verkleiden) in die Mitte einsetzen.

Im vorgeheizten Backofen (Umluft 190 Grad) in ca. 20 bis 25 Minuten goldbraun backen …. Aus dem Ofen nehmen und die „Platzhalter“ entfernen … auskühlen lassen und die bunten Eier einsetzen.

Fluffiger Hefezopf

 

Zutaten:

600 g Mehl

120 g Zucker

1 ½ Pck. Trockenbackhefe

120 g Butter (sehr weich)

1 Pck. Vanillezucker

1 Pck. Zitronenabrieb

2 Eier

200 ml lauwarme Milch

Außerdem:

1 Ei

1 EL Sahne

2 EL Puderzucker

Hagelzucker oder Mandelblättchen

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine (bis auf die Milch) geben und unter Rühren langsam die Milch unterkneten …. 3 Minuten auf kleiner Stufe und anschließend nochmal 3 Minuten auf hoher Stufe kneten. Mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat.

Nach dem Gehen den Teig in 9 gleich schwere Stücke teilen …. Jeweils zu Strängen von ca. 45 cm rollen … je 3 davon dicht aneinander legen und mit diesen 3 Stücken einen Zopf flechten.

Vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und zugedeckt nochmal ca. 45 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Ei mit der Sahne und dem Puderzucker verquirlen und damit den Zopf nah dem Ruhen einstreichen und mit Hagelzucker/Mandeln bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen (Umluft 160 Grad) ca. 30 bis 40 goldbraun backen … falls er oben zu braun wird mit Alufolie abdecken.

 

Blätterteig-Schokohäschen

wp-15845243945775665644392420691449.jpg

Zutaten:

2 Rollen Blätterteig

Nutella

3 – 4 EL Haselnüsse

1 Ei

2 EL Sahne

1 EL Puderzucker

außerdem:

Puderzucker und Dekomaterial

 

Zubereitung:

 

Blätterteig entrollen und beide nicht zu dick mit Nutella bestreichen …. ein Teil mit den Nüssen bestreuen und die zweite Rolle darauf legen …. etwas festdrücken und für eine ½ Stunde in den Kühlschrank legen …. mit Ausstechern  …. Hasen oder andere Motive ausstechen.

Das Ei mit der Sahne und dem Puderzucker verquirlen und die Teilchen damit bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen (Umluft 190 Grad) ca. 10 bis 15 Minuten goldbraun backen.

Nach dem Backen evtl. ausdekorieren und mit Puderzucker bestäuben.

 

 

Toast-Muffins mit Spinat und Feta

wp-15847864145847066438544660282927.jpg

Zutaten für 12 Stück:

12 Scheiben Toastbrot

250 g TK Blattspinat (wenn möglich schon gehackt)

1 kleine Zwiebel (sehr feine Würfel)

100 g Schinken (in kleine Würfel)

100 g Feta

3 Eier

75 ml Sahne

Salz, Pfeffer, Muskat, Chiliflocken und evtl. Knoblauch

Butter

Zubereitung:

Etwas Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Zwiebelwürfel darin glasig anbraten …. Spinat zugegeben und schon mal etwas würzen … bei kleiner Hitze erwärmen bis der Salat aufgetaut ist.

In der Zwischenzeit die Rinde von den Toastbrot abschneiden und mit einem Nudelholz zu Quadraten dünn ausrollen. Ein Muffinsblech gut ausbuttern und die Brotscheiben vorsichtig hineindrücken.

Eier mit der Sahne gut verquirlen und mit den Gewürzen abschmecken.

Den Spinat auf die Förmchen gleichmäßig verteilen …. ebenso den Schinken und Feta. Mit der Eiermasse begießen bis die Förmchen fast voll sind.

Im vorgeheizten Backofen (Umluft 180 Grad) ca. 20 bis 25 Minuten goldbraun backen.

 

 

Nougatringe

wp-15846899488788485833206950824198.jpg

Zutaten für ca. 10 – 12 Stück:

Für den Mürbeteig:

150 g Mehl

100 g Butter (zimmerwarm)

50 g Puderzucker

1 Msp Backulver

Nougatmasse:

30 g Zartbitter-Schokolade

150 g Butter (sehr weich)

Außerdem

ca. 300 g Kuvertüre

50 g Kokosfett

 

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten schnell aber dennoch gründlich zu einem Teig verkneten. Zwischen zwei Folien ca. 0,5 cm dünn ausrollen und für mind. 1 Stunde kaltstellen. Anschließend ca. 2 cm breite Ringe ausstechen und im vorgeheizten Backofen (Umluft 160 Grad) ca. 10 – 12 Min. goldbraun backen …. Gut auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit das Nougat und die Kuvertüre langsam schmelzen und abkühlen lassen so dass es gerade noch flüssig ist. Butter schaumig rühren und die Nougatmasse langsam untermengen …. in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und solange abkühlen lassen bis die Masse gut spritzen lässt …. auf die Ringe spritzen und sie gut im Kühlschrank kühlen bis der Nougat fest ist.

 

Kuvertüre mit dem Kokosfett schmelzen und die Ringe darin eintauchen oder damit begießen. (auf Kuchenrost stellen … mit Backpapier darunter … um die überschüssige Schokolade aufzufangen) Kuvertüre vorsichtig etwas abschütteln … und zum fest werden zurück in den Kühlschrank stellen.