Paprika- oder Tomaten-Mus „einkochen“

Dieses Rezept ist eine optimale Restverwertung und zum Haltbarmachen habe ich die Gläser im Backofen eingekocht.

Zutaten:

Siehe Rezept entweder von meiner Tomaten-Consommé oder klare Paprikakraftbrühe.

Zubereitung:

Das zurückgebliebene Tomaten- bzw. Paprikagemüse mit dem Seihtuch noch etwas ausdrücken, Zitronengrasstücke, Ingwer, Rosmarinzweig usw. entfernen und einen hohen Mixbecher geben. …. Mit dem Stabmixer fein pürieren …. Nochmal abschmecken evtl. braucht es noch ein wenig Süße in Form von Honig oder halt Schärfe, da entscheidet der eigene Geschmack.

Das Mus in kleine Schraubgläser (ausgekocht und abgetrocknet) füllen, dabei einen Rand von 1 cm frei lassen …. Fest verschrauben.

Ein Küchentuch in eine ausreichend große, feuerfeste Form legen und die Gläser hineinstellen (sie dürfen weder sich noch den Rand der Form berühren) …. Die Form in den kalten Backofen stellen und mit heißem Wasser befüllen, so dass die Gläser ca. 2 cm im Wasser stehen. Jetzt den Ofen auf Umluft 180 Grad einschalten. Sobald das Wasser in Form zu Kochen beginnt, startet die Einmachzeit (ca. 75 Minuten). Danach den Ofen ausschalten und die Gläser noch 30 Minuten im Backofen lassen.

Nach dem Abkühlen dunkel und kühl gelagert, sind sie min. 6 Monate haltbar.

Man kann das Mus zur Verfeinerung von Saucen und Suppen, als Brotaufstrich oder z.B. mit Frischkäse verrührt als Dip verwenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Website bereitgestellt von WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: