Partyzupfbrot mit Kräuterbutter

Zutaten:

600 g Weizenmehl Typ 550

1 Würfel frische Hefe

12 g Salz

1 EL Honig

40 ml Olivenöl

300 ml lauwarmes Wasser

Außerdem für die Kräuterbutter:

150 g sehr weiche Butter

1 TL Honig

2 – 3 EL gehackte, gemischte Kräuter

2 Knoblauchzehen (fein gehackt oder gepresst)

Salz, Pfeffer, Chili

Zubereitung:

Alle Zutaten (bis auf das Wasser) für den Hefeteig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und unter langsamen Rühren das Wasser zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten …. Anschließend auf hoher Stufe ca. 5 Minuten weiterkneten. Mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 1 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit die Butter mit dem Rührgerät schaumig aufschlagen und die anderen Zutaten unterheben …. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken. Nicht in den Kühlschrank stellen, denn die Kräuterbutter muss streichfähig bleiben.

Den Hefeteig nach der Gehzeit auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf 40 x 50 cm ausrollen, mit der Kräuterbutter gleichmäßig bestreichen und in Rechtecke von etwa 5 x 10 cm schneiden. Den 1. Streifen von der kurzen Seite her zu einer Schnecke aufrollen und die restlichen Streifen herumwickeln, so dass eine Art Torte entsteht (auf einem Blech mit Backpapier arbeiten) …. Mit einem Tortenring (24 cm Durchmesser) fixieren und nochmal kurz (ca. 15 Minuten) gehen lassen.

Backen: vorheizen (Umluft 180 Grad oder Ober-/Unterhitze 200 Grad) ca. 30 bis 40 Minuten backen.

Am besten lauwarm genießen. Lässt sich aber auch gut vorbereiten …. Dann vor dem Servieren nochmal im Backofen erwärmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: