Simits (Sesamkringel)

Zutaten: ca. 7-8 Stück

500 g Weizenmehl Typ 550

½ Würfel frische Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe

150 ml warme Milch

90 ml warmes Wasser

100 ml Öl

60 g Butter (geschmolzen)

1 EL Zucker

¾ EL Salz

1 Ei

außerdem zum Bestreuen:

1 EL Pekmezi (Traubensirup) alternativ Zuckerrübensirup, Ahornsirup o. Honig

3 EL lauwarmes Wasser

Sesam

Schwarzkümmel (nach Geschmack)

Zubereitung:

Die Hefe in die Schüssel der Küchenmaschine bröseln und mit dem Wasser auflösen. Milch, Öl, Butter, Salz und Zucker zufügen und vermischen … das Ei und etwa die Hälfte vom Mehl langsam unterrühren … nach und nach den Rest vom Mehl unterkneten, bis ein weicher Teig entsteht, der nicht mehr sehr klebt. Auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten weiterkneten …. mit Frischhaltefolie abdecken und mind. 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

Anschließend den Teig in 14 bis 16 gleich schwere Stücke teilen … aus jedem Stück einen ca. 30 cm langen Strang formen …. Je zwei Stränge zusammenzwirbeln und zu einem Ring verschließen (Enden gut zusammendrücken) …. Abgedeckt nochmal ca. 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Sirup mit 3 EL warmen Wasser am besten in einem Suppenteller verrühren.

Die Teiglinge erst in den Sirup tauchen oder mit einem Pinsel gut bestreichen und dann mit Sesam und evtl. Schwarzkümmel bestreuen … auf ein Blech mit Backpapier setzen und im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze 210 Grad) ca. 20 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

Damit die Kringel nicht hart werden, nach dem Backen mit einem Tuch abdecken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: