Apfel-Mascarponekuchen mit Zimtstreusel

wp-1613299636280.jpg

Zutaten für eine 24er / 26er Springform:

Für den Mürbeteig und die Streusel:

400 g Mehl

180 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

250 g Butter (zimmerwarm)

½ TL Backpulver

1 – 2 EL Milch

½ Zimt (gemahlen)

Für die Apfelfüllung:

400 g Äpfel (in kleinen Würfel)

1 – 2 EL Zitronensaft

4 EL brauner Zucker

1 EL Butter

600 ml Apfelsaft / Weißwein

55 g Puddingpulver (Vanille)

Für die Mascarpone-Creme:

250 g Mascarpone

250 g Magerquark

125 g Butter (sehr weich)

125 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 Eier

1 Pck. Puddingpulver (Vanille)

75 ml Milch

wp-1613299589094.jpg

Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillezucker und Mehl für den Mürbeteig krümelig verkneten …. 1/3 davon abnehmen und beiseitestellen. Den Rest mit der Milch zu einem Mürbeteig verarbeiten … zwischen 2 Backpapierblätter ca. 3 mm dünn ausrollen und die Spring damit auskleiden … auch den Rand bis oben hin. Für min. 30 Minuten kaltstellen.

Vom Apfelsaft/Wein 75 ml abnehmen und das Puddingpulver damit anrühren. Die gewürfelten Äpfel mit Zitronensaft beträufeln und mit dem braunen Zucker vermischen. In einem Topf die Butter schmelzen und die Äpfel zugeben und den Zucker leicht karamellisieren lassen … mit dem Apfelsaft/Wein ablöschen und kurz köcheln lassen. Das Puddingpulver einrühren und 1mal aufkochen. Sofort auf den Mürbeteig verteilen und zurück in den Kühlschrank stellen.

Für die Mascarponecreme Butter mit Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker gründlich vermengen und die Eier nacheinander zugeben und am Ende mit der Milch cremig rühren. Vorsichtig auf der Apfelmasse verteilen … es hilft, wenn man die Creme über einen Löffelrücken einlaufen lässt.

Zum Schluss die Streusel aus dem zur Seite gestellten Mürbeteig machen, dazu mit dem Zimt verkneten … evtl. noch einen Schuss Milch unterkneten, falls die Streusel zu trocken sind … gleichmäßig auf der Quarkmasse verteilen. Zum Backen auf ein Blech mit Backpapier stellen.

Backen: 160 Grad / Umluft für ca. 70 bis 75 Minuten

Nach dem Backen in der Form gut auskühlen lassen … am besten über Nacht!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: